trés francais!

23.02.2006, Adelaide: Von Kanguru Island aus ging es zurück nach Sydney, wobei wir zuerst die wunderschöne Gegend südlich von Adelaide, die Fleurieu Peninsula, anschauen und danach einen kurzen Stop in der Hauptstadt Australiens, in Canberra machen wollten.

Die Gegend im Süden Adelaides, die auf und vor dem Zipfel des Festlandes liegt, von dem auch die Fähre nach Kanguru Island abfährt, erinnert uns sehr an Südfrankreich: Kleine Dörfer, nette Cafés, schnuckelige Läden und viel guter Wein! Die Gegend hat ihren Namen bezeichnenderweise auch von einem Franzosen: Sie wurde nach dem Marine-Minister Napoleons und dem Mann benannt, der die Expidition Nicholas Baudin´s finanzierte, welcher die Gegend hier unten für die Franzosen entdeckte: Fleurieu Peninsula.

Von der Hauptstadt selbst haben wir dann nicht so viel gesehen: Wir sind reingefahren, haben eine Runde um den Regierungssitz gedreht und nachdem wir uns einige Hostels angeschaut hatten war klar, dass wir hier nicht lange bleiben müssen. Unser Aufenthalt beschränkte sich also auf ein paar Stunden und einen kurzen Blick auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten - wir waren wahrscheinlich einfach zu abgefüllt mit Information und Sightseeing, als dass wir die schönen Seiten dieser sehr kühl und bürokratisch wirkenden Stadt hätten erkennen können.

.
 

Neue Funktionen:

Wenn Du Dich beim Login anmeldest, werden alle Beiträge, die seit Deinem letzten Besuch eingefügt wurden, mit einem kleinen "Neu" gekennzeichnet.

Zusätzlich kannst Du ab sofort festlegen, ob die Beiträge standartmäßig in mehrere Seiten unterteilt oder mit der Einstellung "Alle Seiten anzeigen" geöffnet werden sollen!

Portrait:

Ein Reisebericht von Nathaly Schäfer:

 −> Mit dem Fahrrad von Peking nach London!

Kontakt:

 
 
  Weltreise Reiseberichte